Vier Kreismeistertitel im Steeldart ermittelt!

    Am 18. und 19.10.2019 wurden in der Mehrzweckhalle in Wallerstädten zum vierten mal die

    Kreismeisterschaften im Steeldart durchgeführt. Bereits zum 29. mal richtete der Dart Sport

    Verband des Kreises Groß-Gerau e. V. diese aus. In vier Disziplinen kämpften über 80

    Teilnehmer um den Titel des Kreismeisters. Gespielt wurde, wie auch bei den

    Profiwettbewerben im TV, auf einer professionellen Anlage mit 10 Dartboards. Neben viel

    Spielpraxis war insbesondere ein gutes und ausdauerndes Konzentrationsvermögen gefragt.

    Ein spannendes Finale erlebten die Zuschauer beim Zweier-Team-Wettbewerb am Freitag, an

    dem insgesamt 44 Spieler teilnahmen. Das Team DAFLO (Daniele Nuzzo und Florian Kotte aus

    Groß-Gerau) setzte sich knapp mit 2:1 gegen das Team Dick und Doof (Erik Felsmann aus

    Goddelau und Lukas Graf aus Worfelden) durch. Den 3. Platz sicherten sich die

    Vorjahressieger 654er (Lars Schnitzer aus Goddelau und Leon Kaminski aus Groß-Gerau).

    Dieser erste Tag war von vielen Highlights geprägt. Unter anderem wurde des Öfteren das

    Maximum 180 erzielt.

       DanieleFlo                          ErikLukas                               

            Sieger Daniele Nuzzo und Florian Kotte v. l.                           2. Platz Erik Felsmann und Lukas Graf v. l.

       LeonLars

    3. Platz Leon Kaminski und Lars Schnitzer v. l.

    Am Samstag wurden dann die Kreismeister der Disziplinen Damen- und Herren-Einzel sowie

    Doppel ausgespielt.

    Bei den Damen ging der Kreismeistertitel nach Worfelden. Heike Petri setzte sich gegen die

    Vorjahressiegerin Nadine Kireta aus Worfelden in einem spannenden Finale mit 2 : 1 durch

    und holte sich den Titel wieder zurück, den sie im letzten Jahr an Nadine Kireta abgegeben

    hatte. Der 3. Platz ging an Marianne Schulz aus Worfelden.

                                                                 NHMDamen

                                                                                         Nadine Kireta, Heike Petri und Marianne Schulz v. l.

     

    Bei den Herren holte sich der Vorjahressieger Daniel Otulakowski aus Rüsselsheim im Finale

    gegen Sven Thomas aus Worfelden erneut den Titel. Trotz eines 1:2 Rückstands gegen Sven,

    der mit einem 180er einem 12 Darter und einem 148 Finish glänzen konnte, reichte es für ihn

    nicht zum Titel. Nachdem beide Spieler ihre ersten Matchdarts nicht nutzen konnten, behielt

    Daniel die Nerven und verwandelte seinen dritten Matchdart zum Erfolg. Platz 3 ging an Marco

    Martin aus Nauheim.

                                                                    MOSHerren

                                                                                           Marco Martin, Daniel Otulakowski und Sven Thomas v. l.

     

    Die letzte Disziplin des Turniers fand am Samstagabend statt. Hier wurden die Kreismeister im

    Doppel ermittelt. Insgesamt 34 Teilnehmer und Teilnehmerinnen kämpften um den Titel. Die

    Sieger des Teamwettbewerbes vom Vorabend Florian Kotte und Daniele Nuzzo aus

    Groß-Gerau wurden im Doppelwettbewerb von Lars Schnitzer aus Goddelau und Aaron Becker

    aus Groß-Gerau erst im Finale gestoppt und belegten den 2. Platz.

    Im Finale hatten sie das erste Spiel noch für sich entscheiden können, das Entscheidungsspiel

    jedoch mit 1:2 verloren. Somit ging der Kreismeistertitel an Lars und Aaron. Dritter wurden

    Sven Thomas und Michael Kristen aus Worfelden.

       LarsAaron             DanieleFlo                     

           Sieger Aaron Becker und Lars Schnitzer                     2. Platz Florian Kotte und Daniele Nuzzo

     

       SvenMichael

         3. Platz Michael Kristen und Sven Thomas

    Während des gesamten Turnierverlaufs wurden viele Highlights wie 180er, High Finishs bis zu

    148 Punkten und zahlreiche Short Legs geworfen. Alles in allem war es wieder eine gelungene

    Veranstaltung des Dart Sport Verbandes des Kreises Groß-Gerau.

    Bedanken möchte sich der DSVGG bei allen Helfern, Sponsoren und ganz besonders bei

    Familie Schad, Sonnenhof Bauschheim für den Transport der Dartanlage, die logistisch immer

    eine große Herausforderung für alle ist.

    Weitere Informationen und Spielgelegenheiten findet man auf der Homepage www.dsvgg.de.